Bitcoins kaufen

Der Bitcoin ist auf dem Weg, sich als globale Alternativwährung zu etablieren. Zu Beginn des Jahres 2017 kletterte der Kurs für einen Bitcoin erstmalig über die 1000-Dollar-Marke. Verbraucher, die Einschränkungen und Regulierungen für das gewohnte Papiergeld fürchten, kaufen vermehrt Bitcoins und treiben auf diese Weise den Kurs der Kryptowährung immer höher. Inzwischen ist es möglich, eine Reihe von Waren und Dienstleistungen mit Bitcoins zu bezahlen. Um an die virtuelle Währung zu kommen, müssen Sie den Umweg über Online-Umtauschplattformen nehmen, da sich die Banken nicht am Handel mit der „Schattenwährung“ beteiligen.

Bitcoins kaufen bei bitcoin.de

Der Kauf von Bitcoins ist Vertrauenssache. Die Insolvenz der weltweit größten Tauschplattform für die Digitalwährung Mt. Gox im Jahr 2014 schickte Schockwellen um den Globus, da Anleger damals viel Geld verloren. Einheimische Interessenten wollen ihr Geld nur ungern ausländischen Tauschplattformen anvertrauen und entscheiden sich daher für den Kauf von Bitcoins bei der Umtauschplattform bitcoin.de. Die Betreiber arbeiten eng mit der Online-Bank Fidor zusammen. Die Bitcoin-Kundenbestände werden regelmäßig durch eine öffentlich-rechtlich bestellte deutsche Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft, was die Risiken einer Insolvenz minimiert. Auf der Webseite wird der ständig aktualisierte Eurokurs zum Bitcoin angezeigt. Bevor Sie die Kryptowährung kaufen können, müssen Sie sich zunächst registrieren.

Registrierung

Um Bitcoins über die Umtauschplattform bitcoin.de kaufen zu können, benötigen Sie kein Konto bei der Online-Bank Fidor. Allerdings vereinfacht dies den Prozess. Zunächst registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse, erfassen die persönlichen Daten und vergeben ein Passwort für Ihren Account. Die Aktivierung erfolgt über einen Bestätigungscode, der an Ihr Smartphone gesendet wird. Danach bestätigen Sie Ihr Bankkonto, was mit einem umständlichen Verifikationsprozess verbunden ist. Dringend abzuraten ist von einem Offenlegen der Zugangsdaten für Ihr Online-Banking. Entscheiden Sie sich besser für das Post-Ident-Verfahren, selbst, wenn Sie die Gebühren dafür selbst tragen müssen. Nach einer Überprüfung der Daten, erhalten Sie eine Nachricht, dass das Konto verifiziert wurde und der Kauf von Bitcoins beginnen kann.

Bitcoins kaufen bei bitcoin.de

Der Kauf von Bitcoins über die Umtauschplattform funktioniert etwas anders, als der Handel mit Devisen an der Börse. Es handelt sich eher um einen virtuellen Marktplatz, bei dem Verkäufer ihre Angebote einstellen und Kaufinteressenten sich einen Anbieter herauspicken. Mit verschiedenen Einstellungsoptionen filtern Sie vollständig identifizierte Verkäufer heraus. In der Liste wird angezeigt, zu welchem Kurs die Verkäufer Bitcoins anbieten und in welcher Mindeststückelung die Digitalwährung verkauft wird. Wenn Sie ein Konto bei der Fidor-Bank haben, wird die Transaktion im Expressverfahren abgewickelt. Kunden anderer Banken müssen das Geld für die Bitcoins an die Bank des Verkäufers überweisen und den Vorgang auf der Plattform bitcoin.de bestätigen. Die Transaktionsnummer dient dabei als Verwendungszweck. Der Verkäufer bestätigt den Geldeingang und überweist die Bitcoins an Ihr Bitcoin-Konto bei der Umtauschplattform. Die Gebühr in Höhe von einem Prozent tragen Verkäufer und Käufer jeweils zur Hälfte.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.